Menü

Halt und Bindung

Kinder brauchen eine stärkende Gemeinschaft, die sie so aufnimmt, wie sie sind. Sie brauchen Bindungen, die Halt geben und ein Fundament, auf dem sie ihre individuelle Lebensplanung aufbauen.

photovoltaik-anlage-neubau-800

Auf dem Dach des Neubaus des Hortes und Gartenbaues befindet sich seit September 2013 eine Photovoltaik-Anlage, die von der Solargenossenschaft Holle und Ambergau eG geplant und errichtet wurde. Die Anlage wird von der Solargenossenschaft und dem Waldorfschulverein betrieben.

Die Anlage ist so konzipiert, dass ein Teil des von der Anlage produzierten Stroms direkt in den Gebäuden der Waldorfschule verbraucht wird. Der verbleibende Anteil wird in das öffentliche Stromnetz eingespeist und nach dem Erneuerbare-Energien- Gesetz vergütet. Die Waldorfschule profitiert auf diese Weise durch die Nutzung von selbst und umweltfreundlich erzeugter Energie. Die Schule und die Solargenossenschaft leisten damit über die Eigenversorgung hinaus einen Beitrag zur Versorgung der Allgemeinheit mit erneuerbarer Energie und damit auch zur Energiewende.

Die jeweils aktuelle Leistung der PV-Anlage kann über eine Anzeigetafel in der Cafeteria im Foyer der Waldorfschule abgelesen werden. Auch über das Internet kann im Anlagensteckbrief die tägliche, monatliche und jährliche Leistung der Anlage verfolgt werden.

Die Anlage wird voraussichtlich eine Jahresproduktion von ca. 24.000 kWh erbringen, was einer CO2-Vermeidung von ca. 16 Tonnen jährlich entspricht.

Übersicht über die aktuelle Leistung der Photovoltaikanlage

Durchschnittlicher Energieertrag der Photovoltaikanlage

 

zurück

Jahresplaner 2017/18

Nach oben ↑