Waldorfschulen verändern die Welt

1919 wurde die erste Waldorfschule in Stuttgart gegründet – 2019 wird „die Waldorfschule“ 100 Jahre jung!  Das Jubiläum nehmen wir zum Anlass, die Waldorfschule zeitgemäß weiterzuentwickeln und ihre globale Dimension stärker ins Bewusstsein zu rücken. Mit vielen Projekten auf allen Kontinenten. Seid gespannt und seid dabei: 100 Jahre sind erst der Anfang.

  • Küche

  • Rundbrief

  • Vorträge

  • Stellenangebote

  • Aufnahme

 Orchester Australien little 2019

Nach der Gründung der Waldorfschule auf der Uhlandshöhe im September 1919 in Stuttgart wuchs die Schule sehr schnell. Die Kinder der Arbeiter der Waldorf Astoria Zigarettenfabrik kamen auf Initiative der Gründer Emil und Berta Molt, aber auch viele andere Kinder, deren Eltern nach dem Ende des I. Weltkrieges nach menschlicheren Werten und einer neuen Pädagogik suchten. 

Im Jubiläumsjahr feiern die Waldorfschulen weltweit mit vielen Projekten in unterschiedlichsten Bereichen – Musik, Kunst, Kultur (s. auch www.waldorf-100.org). Aktuell kann man jeden Abend um 19 Uhr über WaldorfOnline (www.waldorfonline.de) tagesaktuell mehr erfahren über Aktivitäten, die aktuell weltweit laufen.

Die Veranstaltungen rund um das Jubiläum „Waldorf100“ haben für die Freie Waldorfschule in Hildesheim noch ein besonderes Ereignis ermöglicht. Wir werden von Sonntag, den 15.09.2019 bis Dienstag, den 17.09.2019 das Orchester der ‚Little Yarra Steiner School‘ aus der Nähe von Melbourne, Australien bei uns empfangen. Dieses sehr ambitionierte Ensemble wurde zur zentralen Waldorf100-Feier nach Berlin am 19.09.2019 für einen Auftritt eingeladen und wird unmittelbar vorher bei uns in Hildesheim zu Gast sein.

Am Montag findet ein großer Workshop statt, in dem die Musiker aus Australien mit unseren drei Orchestern arbeiten werden. Am Montag, den 16. September 2019 wird um 18:00 Uhr ein Benefiz-Konzert in der Turnhalle stattfinden, in dem unsere Orchesterschüler gemeinsam mit dem Little-Yarra-Ensemble auftreten und wir auch aus dem Berlin-Programm des Ensembles zu hören bekommen werden. Am Dienstag morgen fährt die Gruppe dann weiter nach Berlin.

Nach oben ↑