Waldorfschulen verändern die Welt

1919 wurde die erste Waldorfschule in Stuttgart gegründet – 2019 wird „die Waldorfschule“ 100 Jahre jung!  Das Jubiläum nehmen wir zum Anlass, die Waldorfschule zeitgemäß weiterzuentwickeln und ihre globale Dimension stärker ins Bewusstsein zu rücken. Mit vielen Projekten auf allen Kontinenten. Seid gespannt und seid dabei: 100 Jahre sind erst der Anfang.

  • Küche

  • Rundbrief

  • Vorträge

  • Stellenangebote

  • Aufnahme

Sommerwerkstatt Moritzberg 2018 (6)

Die Sommerwerkstatt Moritzberg (SoWe) ist ein offener Zusammenschluss von Künstlern, Kunsthandwerkern und Laien. Ein bis zwei Wochen im Jahr arbeiten alle gemeinsam künstlerisch vorwiegend am Sandstein, seit 15 Jahren in der letzten vollständigen Woche der Sommerferien. Die SoWe ist kein Verein, hat kein Atelier, hat keinen festen Ort. So sucht sie jedes Jahr einen Ort zum Arbeiten.

Auf dem Neujahrsempfang des Moritzbergs 2017 kamen Ele Borchers und Harald Hammecke aus dem Organisationsteam der SoWe ins Gespräch mit dem Gartenbaulehrer Klaus Heisig. Das Ehepaar Heisig stellte den Kontakt zu dem anwesenden Vorstand der Waldorfschule her. In einer Dienstversammlung durfte sich das Organisationsteam der SoWe dem Kollegium vorstellen und wurde sofort herzlich eingeladen, das Arbeitszelt in den Sommerferien vor dem Haupteingang der Schule aufzustellen.

Zum Konzept der SoWe gehört die Öffnung für Interessierte zum Zuschauen, zum Mitmachen. Der Werklehrer und Metalldesigner Kilian Voss nutzte die Möglichkeit, um mit seinen Söhnen in den Ferien künstlerisch tätig zu werden. Zahlreiche Kollegen der Waldorfschule suchten das Gespräch in den zwei Werkswochen.

Alle Menschen genossen die heitere, konzentrierte Atmosphäre mit dem leisen, rhytmischen Tickern der Hämmer. Ein kulinarisches Abschlussfest mit der Ausstellung der entstandenen Werke wurde zum Höhepunkt der gemeinsamen Zeit. Der Künstler Henning Schindler überreichte eine große Steinplastik den Gastgebern als Dank.

Auf dem Neujahrsempfang 2018 freute sich die SoWe über die erneute Einladung, auf dem Gelände der Freien Waldorfschule arbeiten zu dürfen.

Die SoWe bedankt sich sehr herzlich für die Aufgeschlossenheit des Kollegiums, für das Eintauchen in eine offene, freundliche Atmosphäre und für das großzügige Angebot der Raumnutzung. Ein besonderer Dank gilt vor allem der uneingeschränkten, gelassenen Hilfsbereitschaft von Ruben Wesche. Ausgesprochen bereichernd waren die sehr professionellen, ansprechenden Vorträge von Kilian Voss zu den waldorfpädagogischen Aspekten des Werkunterrichts vor Ort in den Werkräumen.

Dies war ein wunderbares Event im Stadtteil Moritzberg.

Die Sommerwerkstatt Moritzberg

Fotogalerie Sommerwerkstatt Moritzberg

 

Jahresplaner 2018/19

Nach oben ↑