Waldorfschulen verändern die Welt

1919 wurde die erste Waldorfschule in Stuttgart gegründet – 2019 wird „die Waldorfschule“ 100 Jahre jung!  Das Jubiläum nehmen wir zum Anlass, die Waldorfschule zeitgemäß weiterzuentwickeln und ihre globale Dimension stärker ins Bewusstsein zu rücken. Mit vielen Projekten auf allen Kontinenten. Seid gespannt und seid dabei: 100 Jahre sind erst der Anfang.

  • Küche

  • Rundbrief

  • Vorträge

  • Stellenangebote

  • Aufnahme

PatriciaGerstenberger

Einladung zum 13. Propsteihof-Konzert am Freitag, 10.11.2017 um 20.00 Uhr im Eurythmie-Saal der Freien Waldorfschule Hildesheim. Es spielen Patricia Gerstenberger, Horn, Alexander Bondarenko, Violine und Julien Salemkour, Klavier. Johannes Brahms, Horntrio Es-Dur, op. 40, Violinsonate Nr. 1 G-Dur op. 78.

Der Eintritt ist frei. Wir bitten am Ausgang um eine Spende

 

 Patricia Gerstenberger erhielt ihren ersten Unterricht bei dem Gewandhaus-Hornisten Eckhard Runge in Leipzig und begann ihr Musikstudium bei Professor Kurt Palm an der Hochschule für Musik „Hanns Eisler“, Berlin. Später wechselte sie an die Universität der Künste, Berlin zu Professor Christian-Friedrich Dallmann.
2004 gewann sie den Concours Luxembourgois pour Jeunes Solistes, Concours Européen, Division Nationale.
Patricia Gerstenberger war Solohornistin bei der Nordwestdeutschen Philharmonie Herford und an der Oper Bonn und Akademistin der Staatsoper "Unter den Linden" Berlin. Patricia Gerstenberger spielt regelmässig als Gast bei Orchestern wie dem WDR Rundfunkorchester und der Staatskapelle der Staatsoper "Unter den Linden“. Sie arbeitete mit Dirigenten wie Daniel Barenboim, Michael Gielen, Andris Nelsons, Philippe Jordan, Julien Salemkour, Marek Janowski und Pierre Boulez zusammen.
Sie ist gefragte Kammermusikpartnerin/Solistin u.a. der Bläsersolisten der Staatskapelle Berlin und dem Leipziger Sinfonieorchester.

Alexander Bondarenko hat bei Adolf Leschinsky, einem Schüler von Karl Flesch, in Charkov/Ukraine und bei Jaroslav Alexandrov, Mitglied des Borodin Quartetts, an der Gnessins Musikakademie in Moskau studiert. Danach war er 20 Jahre Mitglied des Rachmaninow Quartetts und konzertierte in den Staaten der ehemaligen Sowjetunion, sowie im europäischen Ausland, wie z.B. Deutschland, England, Frankreich, Spanien, Schweiz und Italien. Im Jahr 2000 wurde er von Präsident Boris Jelzin mit dem Titel "Verdienter Künstler Russlands" ausgezeichnet. Alexander Bondarenko unterrichtete an der Musikfachschule in Sotschi. Neben Engagements am Stadttheater Hildesheim und seiner Tätigkeit als Musikpädagoge im Fach Violine ist er Konzertmeister des Orchesters St. Lamberti Hildesheim, Solist und Leiter des Ensembles "Vivaldi Collegium" und erste Violine des Bondarenko-Streichquartetts. Mit verschiedenen Ensembles konzertiert Bondarenko im In- und Ausland.

Julien Salemkour, geboren 1969, studierte Dirigieren bei Prof. Hans-Herbert Jöris und Michael Gielen. Von 1990 bis 2000 folgten Engagements als Korrepetitor in Nürnberg, Leipzig, Mannheim und Paris. Von 2001 bis 2013 war Julien Salemkour als Staatskapellmeister und Assistent von Daniel Barenboim an der Staatsoper Unter den Linden in Berlin tätig. Weitere Engagements führten ihn an die Metropolitan Opera in New York und an das Teatro alla Scala in Mailand. Julien Salemkour tritt neben seiner Tätigkeit als Dirigent auch als Pianist, Cembalist und Komponist in die Öffentlichkeit.

Jahresplaner 2017/18

Nach oben ↑